ANGELA KIRSCH

 home     vita     galerie     ausstellungen     projekte      narrenkind     gästebuch     kontakt     links     impressum 

 

 

 

                 „Das Narrenkind“   

                             

              „Einmal im Leben sollte man einen Bronzeguss gemacht haben“, dachte ich mir.

Ich besuchte also einen Kurs über einige Wochen hinweg und vollzog in Willis Bildhauerwerkstatt   all die vielen Arbeitsschritte, die zur Entstehung einer Bronzeplastik notwendig sind. Schmutzig und glücklich ging ich jedes Mal nach Hause, mit dem befriedigenden Gefühl, wieder einen Schritt weiter gekommen zu sein.

Tatsächlich vergaß ich aber einfach, mir vorher Gedanken über ein mögliches Motiv zu machen. Ich fing an zu modellieren und es ergab sich etwas Figürliches. Gut, sagte ich mir, warum nicht?! Ich dachte daran, bei der realistischen Form zu bleiben und eine Narrenfigur entstehen zu lassen.

Ganz in Gedanken an die technischen Anforderungen, die auf mich zukamen, wie etwa die Unterteilung der Gussform, modellierte ich eine kleine Gestalt, aufrecht mit einer Maske und langer Nase, einer Narrenkappe, deren drei Spitzen neugierig wie Fühler in alle Richtungen die Lage sondieren. In der linken Hand hält die Figur einen Ball und lädt zum Spielen ein, die Rechte jedoch streckt sie in einer abwehrenden Geste von sich.

Als ich fertig war, sah ich, dass ich nicht auf die Proportionen geachtet hatte, dass eine Kinderfigur entstanden ist.

Das „Narrenkind"

       

 

 

        Meiner Erfahrung nach gibt ja nun jeder sich kreativ

        betätigende Mensch gewollt oder ungewollt den Ausdruck seiner

        selbst in ein Werkstück und so steht das "Narrenkind" nun Pate für mein

        eigenes  Tun. (Es ist mir unmöglich, mich meiner Lebtage nur

        einer einzigen kreativen Tätigkeit hinzugeben...)

 

 

 

 

 

Weil ich dieses Jahr den Drang verspürte, etwas zu machen, was manchem das Herz erfreut, dennoch sinnvoll ist und auch einen Gebrauchswert hat, färbe ich Sockengarn von Hand (um beim Stricken den gewissen Überraschungskick zu erleben...)

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch mein Spinnrad ist wieder aktiviert und die Ideen des Narrenkindes sind noch lange nicht erschöpft...

 

 

              

 

 

 

              

                                                                                                                                           

 

 

 

 

nach oben